HTTP Sites ab Oktober als NICHT SICHER gekennzeichnet

Ab 1. Oktober 2017 werden HTTP Websites laut Google im Chrome-Browser als „UNSICHER“ gekennzeichnet. Weiters erscheint in Chrome (Version 62) die Warnung „NICHT SICHER“, wenn Nutzer auf einer HTTP Seite Text in ein Formular eingeben oder eine HTTP-Seite im Inkognitomodus besuchen.

 

Wie kennzeichnet Google diese Seiten?

Ein Symbol in der Browser-URL zeigt den Sicherheitsstatus der besuchten Site – sh auch: https://support.google.com/chrome/answer/95617?hl=en

 

Warum ist das wichtig?

Neben der Verunsicherung der Nutzer Ihrer Site, ist die Verwendung von HTTPS auch für SEO bereits ein wichtiges Thema. Hier ist naheliegend, dass auch in den Google Suchergebnissen bald eine Kennzeichnung für HTTP-Webseiten ausgespielt wird.

 

plan2net empfiehlt daher, die Umstellung auf HTTPS möglichst rasch durchzuführen. Dabei ist auf folgendes zu achten:

  • Starke Sicherheitszertifikate verwenden (diese gibt es auch kostenfrei zB bei https://letsencrypt.org/)
  • Korrekte 301 Weiterleitungen integrieren
  • Crawling und Indexierung für Suchmaschinen gewährleisten
  • auf richtige HSTS Unterstützung ist zu achten

Um die Website gänzlich auf HTTPS umzustellen und dadurch zu gewährleisten auch im Browser als „sicher“ gekennzeichnet zu sein, gibt Google in dieser Dokumentation entsprechende Tipps und Anleitungen zur Migration von HTTP auf HTTPS: https://support.google.com/webmasters/answer/6073543

 

Sehr gerne unterstützt das Team von plan2net Ihre IT beim Einbau des Zertifikates, bei den Umstellungsarbeiten Ihres Webservers sowie der nötigen Konfiguration Ihrer Webapplikation (wie zB TYPO3). Bitte fragen Sie uns danach!